Lade Veranstaltungen
Die­se Ver­an­stal­tung hat bereits statt­ge­fun­den.

Sexu­el­le Miss­bräu­che in pro­fes­sio­nel­len Abhän­gig­keits­ver­hält­nis­sen

 

Für die­se Form von Gewalt sind wir im All­ge­mei­nen noch recht wenig sen­si­bi­li­siert. Die Pro­ble­ma­tik über­for­dert uns und bringt uns in Hand­lungs­ver­le­gen­heit. Doch ist die Tat­sa­che der sexu­el­len Aus­beu­tung eine All­tags­rea­li­tät, die es wahr­zu­neh­men gilt und die wir nicht wei­ter ver­schwei­gen kön­nen, weil wir kei­ne Hand­lungs­kon­zep­te haben, uns der Ruf der schu­le wich­ti­ger ist oder weil wir Angst vor fal­schen Ver­däch­ti­gun­gen haben. Die Macht der Hilf­lo­sig­keit soll­ten wir nicht wei­ter wal­ten las­sen. Wer schweigt, macht sich mit­schul­dig. Wel­che Struk­tu­ren braucht es? Wie sieht Prä­ven­ti­on aus?

 

Aus dem Inhalt
• Sexu­el­le Grenz­ver­let­zun­gen in pro­fes­sio­nel­le Bezie­hun­gen: PSM
• Der Fall „Ski­la­ger in Alpen­blick“
• Psy­cho­lo­gi­sche Dyna­mi­ken und Mecha­nis­men zwi­schen Opfer – Täter – Gemein­schaft
• Täter/Innenstrategien
• Täter/In­­nen-Pro­­­fil
• Vor­ge­hens­wei­se bei Ver­dacht
• Vor­ge­hens­wei­se bei Ver­dacht gegen häus­li­chen sexu­el­len Miss­brauch
• Begüns­ti­gen­de Fak­to­ren für sexu­el­le Aus­beu­tung
• Umgang mit Nähe und Distanz im beruf­li­chen All­tag
• Mass­nah­men zur Prä­ven­ti­on
• Insti­tu­ti­ons­kul­tur: „Hier stimmt etwas nicht“, eine mög­li­che Vor­ge­hens­wei­se beim Ver­dacht oder bei der Ver­mu­tung von sexu­el­ler Aus­beu­tung.

 

Refe­ren­tin
Anne­lies Ketela­ars hat vie­le Jah­re in der anthro­po­so­phi­schen Heil­päd­ago­gik und Sozi­al­the­ra­pie gear­bei­tet. Heu­te hat sie eine Pra­xis in Gewalt­prä­ven­ti­on, Sexu­al­päd­ago­gik, Kon­flikt­klä­rung und Super­vi­si­on. Sie ist Mit­glied der Fach­stel­le Gewalt­prä­ven­ti­on des Ver­ban­des für anthro­po­so­phi­sche Heil­päd­ago­gik und Sozi­al­the­ra­pie in der Schweiz. Kon­takt: www.annelies-ketelaars.ch

 

Pro­gramm:
Sexu­el­le Miss­bräu­che in pro­fes­sio­nel­len Abhän­gig­keits­ver­hält­nis­sen

 

Anmel­dung:
info@steinerschule.ch

 

Ihre Ansprech­per­son:

 

Daniel Hering

Tho­mas Did­den

+41 79 628 42 71
thomas.didden@steinerschule.ch